FuhneOne FM

Pünktlich zum Tag der Arbeit am 01.05.2020 startet das Projekt “FuhneOne FM” mit dem ersten Stream direkt aus Anhalt-Bitterfeld. Damit tritt unser Webradio die Nachfolge der “Burgenland-Welle” an, welche seit 2014 aus Zeitz gesendet und nun im schönen Radegast eine neue Heimat gefunden hat.

Mit dem Umzug in ein neues Studio erfolgte auch die Umbenennung des Radios. Damit rückt auch der Landkreis Anhalt-Bitterfeld in den Fokus der Berichterstattung. Kleine Reportagen, Interviews, Neuigkeiten aus der Region und natürlich eine abwechslungsreiche Musikauswahl – damit wollen wir euch in den nächsten Jahren versorgen.

Damit uns das auch wirklich gelingt, seid ihr eingeladen, das Programm mitzugestalten. Musikwünsche, Ideen für Berichte, eigene Gestaltung von Sendungen – jede Unterstützung lässt das Projekt wachsen. Also meldet euch einfach!

Beiträge und Neuigkeiten

Spendenaufruf für Shokhjakhon

Shokhjakhon ist ein 14 jähriger Junge aus Usbekistan, der noch viele Pläne in seinem Leben hat. Er möchte später einmal als Pilot eine Boeing fliegen oder an der Universität von Westminster in England studieren und Bankier werden. Er träumte immer davon, einmal ins Ausland zu reisen, am liebsten nach England oder Amerika. Die Grundvoraussetzungen für all das bringt der Teenager mit. Bereits als Kind war er sehr vielseitig interessiert und talentiert, sodass seine Mama ihn frühzeitig förderte. Im Alter von 5 Jahren konnte er, zum Verblüffen seiner Mutter, bereits erste Texte lesen und wurde daraufhin mit 6 Jahren eingeschult zwei Jahre früher, als es in Usbekistan üblich ist. Inzwischen beherrscht er nicht nur das lesen sehr gut, sonde rn auch fünf Sprachen. Neben anderen Hobbys wie Schwimmen und Fußball spielen, ist vor allem die Musik ein wichtiges Element in seinem Leben. Schon früh nahm Shokhjakhon Gesangsunterricht, erlernte das Klavier und Violinenspiel und trat bei Konzerten und Veranstaltungen mit auf. Im vergangenen Jahr beendete er seine Musikschulausbildung in Usbekistan mit dem roten Diplom ein Diplom mit Auszeichnung. Seine Mama sagt, sie sei immer mit Stolz erfüllt, wenn ihr Sohn bei Konzerten und Auftritten auf der Bühne gestanden habe.

Doch all dem kann dieser so lebensfrohe Junge im Moment nicht nachgehen. Im Dezember 2019 wurde bei Shokhjakhon Knochenkrebs im Bein diagnostiziert. Weil die Behandlungsmöglichkeiten in Usbekistan nicht ausreichend waren, nahm er im März 2020 gemeinsam mit seiner Mama den Weg nach Deutschland auf sich und wird seitdem im Universitäts Klinikum in Halle behandelt. „Ich wollte immer gerne einmal ins Ausland fliegen, aber eigentlich nicht aus diesem Grund“, sagt Shokhjakhon, der seit seiner Ankunft in Halle mit seiner Mama ein Zimmer im Kinderplaneten bewohnt. Gedanken kreisen viele durch seinen Kopf und neben dem Bangen um sein Leben liegt vor allem auch das Thema der weiteren Finanzierung seiner Behandlung ganz weit oben auf. Die immensen Kosten für die Therapie hat die Familie nämlich selbst zu tragen und das im Voraus eingeplante Etat ist bereits ausgeschöpft.

Trotz der misslichen Lage versucht Shokhjakhon stets stark und optimistisch zu bleiben. Er hat angefangen deutsch zu lernen, würde gerne in Halle zur Schule gehen und könnte sich sogar vorstellen, noch eine Weile hier zu bleiben. „Wir sind so begeistert, wie freundlich alle Menschen hier zu uns sind. Das haben wir nicht erwartet. Wir sind sehr dankbar dafür!“ Shokhjakhons Mutter strahlt jedes Mal, wenn sie von ihrem Sohn erzählt: „Er hat so eine starke Mentalität, ist so klug und freundlich. Jeder hätte gerne so einen Sohn, wie ich ihn habe.“ Wie es um Shokhjakhons Zukunft steht, ist ungewiss. Der Krebs ist sehr aggressiv, doch der entgegengebrachte Lebenswille des Jungen nahezu grenzenlos. Der Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle/Saale e.V. möchte den kleinen Musikliebhaber und seine Mutter in ihrem Kampf gegen den Krebs unterstützen und ruft nun zu einer Spendenaktion auf, um die Therapie fortsetzen zu können.

Wenn Sie Shokhjakhon im Kampf gegen den Krebs finanziell unterstützen möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit der Kinderkrebshilfe Halle auf:

Sondersendungen

An dieser Stelle werdet ihr in Zukunft die Links zu speziellen Beiträgen und Interviews finden.

Über uns

Ingo K.

Die helle seite des radios

Initiator des Projektes “FuhneOne FM” mit zehn Jahren Expertise im Aufbau und Betrieb von Webradios. Ein kreativer Kopf, der dem Radio nicht nur seinen Ideen, sondern auch seine Stimme leiht. Seid gewarnt…

Trauma Maschine

Die dunkle Seite des Radios

Wenn die Musik elektronisch und die Gangart härter wird, hat Trauma Maschine übernommen. Der permanente Anpassungsprozess der Webseite und der technische Unterbau gehen ebenfalls auf sein Konto.

Schreib uns an!